Tragisch: Team-Kuku Freund durch Polizei-Schüsse getötet

Eine Sache, die in Deutschland sehr selten passiert: Ein Mensch wird von der Polizei getötet.

Für Team-Kuku sollte dieser Tag eigentlich ein Grund zum Feiern werden – Das Label mit Capital Bra und King Khalil als Frontmänner haben im Zuge ihre BLJYAT-Tour einen Auftritt in Bremen und die Kasse ist kurz vor Auftrittsbeginn komplett ausverkauft – Die Tour ist ein voller Erfolg.

Manager Drilon jedoch war sichtlich niedergeschlagen und hielt sich im Hintergrund auf, während die Crew die Bühne rockte – die Gründe wurden dann nicht nur in seiner Story klar, sondern auch in den Deutschen Medien überall nachverfolgbar. Die Meldung um einen Vorfall im Raum Neubrandenburg, bei der ein Mann von der Polizei erschossen wurde, machte in Deutschland Kurs.

Freund von Drilon erschossen

Manager Drilon erklärte nachfolgend seinen Followern, warum er so bedrückt war und jedes seiner Postings ACAB beinhaltete – Der 27 Jährige Verstorbene ist ein guter Freund von Drilon gewesen. Auch andere Medien stellten in Frage, ob die Handlungen der Polizei notwendig und verhältnismäßig angebracht sei – dem Mann wurde in die Brust geschossen, was sich als fatal erwiesen hat, denn er erlag seinen Verletzungen später im Krankenhaus.

Wir sprechen an dieser Stelle unser Beileid aus und wünschen Familie und Freunden viel Kraft.