Blumio Interview (10.06.09)

Am 10.06.09 haben wir ein Interview mit Rapper Blumio geführt, auf den die deutsche Hip-Hop Szene aufmerksam wurde, nachdem er seinen ersten Song namens „Meine Lieblingsrapper“ veröffentlichte. Danach folgten zahlreiche Songs, die auf Youtube unzählige Male angeschaut wurden und eine äußerst gute Bewertung absahnten. Der Rapper, mit japanischer Abstammung, konnte sich dadurch eine bemerkenswerte Fanbase aufbauen.

Sein neues Album „Yellow Album“ wird am 19.06.09 erscheinen und wir haben den Düsseldorfer Rapper zur Rede gestellt und darüber ausgefragt. Desweiteren wollten wir wissen, wie sein Tagesablauf aussieht, was er von Rapper Farid Bang hält, ob er Vorbilder in der Rapszene hat und noch vieles mehr. Es ist ein sehr lustiges und informationsreiches Interview herausgekommen:

HHH: Servus Blumio, wie schauts aus, alles klar bei dir?

Blumio: Natürlement! Bei dir?

HHH: Na klar, alles bestens!

HHH: Wie bist du auf deinen Künstlernamen „Blumio“ gekommen?

Blumio: Meine Freunde haben früher halluzinogene Drogen genommen und haben im Park abgechillt. Ich saß da immer wien Blöder daneben, weil ich keinen Bock hatte auf… Schnüffeln hahaha ja hört sich an wie Straßenkinder aus Rio De Janero ne? Aaauf jeden Fall hat n Freund von mir dann rumhalluziniert, hat mich angeguckt und meinte dann auf einmal“Ey Du bist ja voll der Blumige. Du bist voll der Blumio!!“ Alle haben sich amüsiert und ab da hatte ich den Namen. Ich hatte auch keinen Bock mir was großartig anderes zu überlegen, als ich dann Rapper wurde. Manche sagen ja, das der nicht Rappermäßig ist. Aber ich bin ja n Rapper. Darum ist mein Name auch automatisch rappermäßig : )

HHH: Erzähl uns ganz kurz über deinen Werdegang. Wie bist du dazu gekommen das Label „Japsensoul“ zu gründen?

Blumio: Also mein Werdegang sieht folgender Maßen aus: Geburt, die ersten Scheiße Klümpchen aus dem Popo, Pipi aus dem Glied, dann was gegessen und dann war ich Rapper. Also dazwischen wurd ich noch eingeschult. Dann hab ich mit 17 n Tape an so n Rappercontest damals von Plattenpapzt und Don Tone geschickt und ha!!! Ich hab den gewonnen!! Dann wurd ich da eingeladen, hab mit Zahnspange eingerappt und sie haben sich in mich verliebt. Irgendwann war L-Records gegründet ich wurde gesingt. Aber dann hat es sichs letztes Jahr ausgeL’t, weil wir quasi von einer falschen Schlange übern Tisch gezogen wurden. Aber ich kann ja nicht stehen bleiben. Ich hab mein eigenes Label gegründet.

HHH: Was gefällt dir an der Musik und was nimmt Einfluss auf deine Raptexte?

Blumio:An Musik gefällt mir alles was in mir Gefühle hervorruft. Egal wie technisch begabt Du bist – wie Dieter Bohlen so schön sagt – Du musst Musik fühlen. Und natürlich alles was neu und innovativ ist zieht mich sehr an. Mein Musik is ja auch so. Und Einfluss nehme ich selber auf meine Raptexte. Aber wenn ich glücklich bin schreib ich nur halb so gute Texte, wie wenn ich irgendwie unzufrieden bin. Dann quillt alles so aus mir heraus. Sogar positive Sachen. Um meine negativen Emotionen zu zerstören glaub ich. Kein Plan. Mein Gehirn ist freaky.

HHH: Wie sieht dein Tagesablauf aus? Nimmt das Rappen viel Zeit in Anspruch?

Blumio:Klar. Ich stehe Mittags auf, geh ins Studio und häng da dann bis 1 Uhr morgens oder so. Frauen beschweren sich sehr : ) Aber ich hab ja Base.

HHH: Hast du Vorbilder in der internationalen oder deutschen Hip-Hop Szene?

Blumio: Ne. Ich find paar Rapper sehr gut wie Jay Z oder Savas, aber Vorbild wäre übertrieben. Weil ich will ja möglichst einzigartig sein. Vorbild würde bedeuten, ich will sein wie die. Ich will aber lieber sein wie ich. Mein einziges Vorbild ist Helge Schneider haha

HHH: Wie stehst du zum Thema Beef im Hip-Hop? Hast du den Beef Kollegah / Selfmade Records VS Fler / Aggro Berlin mitverfolgt? Wenn ja, könntest du ein Statement dazu abgeben?

Blumio: Nö.

HHH: Farid Bang hat in einem aktuellen Interview folgendes über dich gesagt, als man ihn auf die Düsseldorf Rapper angesprochen hat: „Ja, Blumio ist auch eigentlich noch in Ordnung. Sein Rap ist zwar whack, aber der Junge ist echt ein lieber Typ. Ich möchte mich auch noch für meine negativen Äußerungen von damals ihm gegenüber entschuldigen. Schönen Gruß!“
Was waren das für negative Äußerungen und was hälst du von Farid Bang und seiner Behauptung, dein Rap sei „whack“?

Blumio: Ja auf seinem ersten Album war er ja nicht so nett : ) Hab ich mir aber nicht angehört. Nur davon gehört. Aber haben wir schon geklärt. Er hat sich einmal persönlich und da im Interview einmal entschuldigt. Fand ich nett von ihm. Wir sehen uns ja ab und zu in Düsseldorf und dann grüßen wir uns immer nett. Ich hab ihm bei myspace alles Gute gewünscht. Vielleicht machen wir auch irgend ne Aktion weil wir ja am selben Tag releasen ; ) Und zu meiner angeblichen Whackness: Ich bin für Meinungsfreiheit! Haha Ist ja nichts schlimmes.

HHH: In einem Myspace Kommentar hat dir Farid Bang angeboten Beef zu inszenieren, um Promotion für eure Alben, die am gleichen Tag (19.06.09) erscheinen werden, zu machen. Siehst du es als Witz an oder denkst wirklich darüber nach diesem Vorschlag nachzugehen?

Blumio: Ach Du bist aber gut informiert : ) Ja dann lies mal was ich ihm zurück geschrieben hab. Wenn ers schon genehmigt hat. ; )

HHH: Auf dem Song „Rosenkrieg“, zu dem es auch ein offizielles Video gibt, bekommst du die Unterstützung von der Soulsängerin Zemine. Wie hast Zemine kennengelernt und wie kamt ihr auf die Idee solch einen Song zu produzieren? Und war das wirklich Zemines Mutter im Video?

Blumio: Ach das Zemininchen hat mal Don Tone, also meinen Produzenten bei Myspace angeschrieben. Wir haben die dann eingeladen und hatten garnicht so viele Erwartungen. Und dann stand dieser Krümel auf einmal vor uns und hat BOOOM gemacht. Also stimmlich haha Sie ist echt super talentiert. Da wird auch noch einiges von ihr kommen. Seit dem Song schreiben mich ja auch 1000 Typen an, nach dem Motto: Ey mach mir mal Zemines Nummer klar. Aber ey, ich bin ja nicht Treffpunkt18.de haha. Und ne das war nicht Zemines echte Mutter. Die ist aber sehr nett. Gibt uns immer Essen mit wenn wir Auftritte haben.

HHH: Der zweite Song deines Albums heißt „Antigewaltsong“, zu dem es auch ein sehr lustiges Video gibt. Ist die Story rein fiktiv, oder hast du bei Raphael, der in dem Video einen brutalen Schläger verkörpert, an jemanden ganz bestimmten gedacht?

Blumio: Ne keinen bestimmten. Ich denk mal jeder kennt so nen Raphael. Das ist der typische Junge aus der Nachbarschaft vor dem alle bisschen Schiss haben. Und wie es halt auch im echte Leben üblich ist wird er dann halt von 10 zufällig anwesenden Berggorillas in den Popo gebumst.

HHH: Du hast den Albumnamen „Yellow Album“ Jay-Z und den Beatles gewidmet, die mit ihren LPs „Black Album“ und „White Album“ unvergessliche Musik hinterlassen haben. Aber ist das nicht ein Klischee gegenüber der asiatischen Hautfarbe, oder wie kamst du ausgerechnet auf die Farbe Gelb?

Blumio: Jup. Isn Klischee. Und gelb is ja auch ne schöne Farbe.

HHH: Verfolgt „Yellow Album“ eine bestimmte Storyline?

Blumio: Ehhm also ich erzähle schon sehr viele kleine Episoden darauf. Nicht nur, aber ist schon so ne kleine Welt wie bei den Simpsons mit vielen verschiedenen Charaktären. Oh die sind ja auch gelb. Passt ja : ) Die Songs sind einfach verdammt innovativ. Ich glaub da ist ken einziger typischer „Rap“track drauf. Alle ziemlich skurril.. irgendwie haha Ich hab zum Beispiel einen Song namens Udo Nirgens. Das ist ein Chanson über nen bekannten Schlagersänger mit nem ähnlichen Namen. Der hat in nem Interview mal gesagt, dass Rap keine Musik ist. Weil wir Rapper wir sprechen ja nur. Das ist ja ne Meinung, die viele etwas ältere engstirnige Menschen haben. Und dann hab ich dem Udo mal Rap erklärt. N ziemlich emotionaler Song eigentlich. Wurden auch auf dem Flügel geile Sachen drauf geklimpert. Ooooder ein anderer Song heißt „Ich pups dich an“. Da gehts darum, wie ich durch Anpupsen die Welt rette.

HHH: Hast du Deine Platte selbst produziert, oder hat dir jemand bestimmtes dabei geholfen?

Blumio: Die ganze Platten hat der großartige Don Tone porduziert. Da bin ich ja besonders stolz drauf. Das Album ist auch musikalisch ne absolute Offenbarung. Er hat ja früher viel für Fantas, Aggros und so gemacht, aber das ist das Beste was er je geamacht hat.Wir haben mit Jürgen Dahmen, nem begnadeten Musiker viele Sachen auch live eingespielt. Wie gesagt: Offenbarung!!
HHH: Welche Reaktionen erwartest / erhoffst du mit deinem kommenden Album erreichen zu können?
Also ich WEIß dass das Album etwas ganz Besonderes ist. Ich erwarte, dass manche sagen – ehhh das ist garnicht der typische Hip Hop, den ich sonst so kenn!!!! AAAANGST!! Und viele werden sagen: Alter sowas geiles hab ich ja noch nie gehört!! Ich…. ich komm… ich kommeeee!!!! AAAHHH ORGASMUUUUS!!!!! Ihr kennt ja die Singles. So geht’s auf dem Album auch weiter. Ich hätte auch das ganze Album als Single rausbringen können.

HHH: Laut deiner eigenen Aussage betreibst du „Zukunftsmusik“ – was unterscheidet dich deiner Meinung nach von anderen Rappern?

Blumio: Ich scheiß einfach drauf, was von Leuten von nem „HipHopper“ erwartet wird. Ich mach die Musik, die ich liebe und fühle. Und ich rap natürlich auch nicht gerade schlecht : )

HHH: Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Blumio: Ich will gaaaaaaaaanz groß rauskommen und konstant gute Musik rausbringen. Ich hoffe natürlich, dass Leute auch CD’s KAAAUFEN und nicht runterladen ne ; )

HHH: Mit welchen Künstlern würdest du gerne zukünftig zusammenarbeiten?

Blumio: Ehhhm, Xavier Naidoo, Jan Delay und Bill von Tokio Hotel.

HHH: Vielen Dank Blumio, für dieses coole Interview! Wir wünschen dir das Beste für die Zukunft und sehr sehr viel Erfolg mit deinem Album „Yellow Album“!

Blumio: Dankeeee!! 19.06.!!! KAUFEN nicht laden. Wer läd ist kein echter Fan. Wer kauft wird sehr viel Spaß haben. Liebe, Hass, Angst, Freude und Tränen und wieder Gelächter.

 

Brainstorming mit Blumio:

Anime: Geil. Hab ich schon seit meiner frühesten Kindheit geguckt. Am liebsten mag ich Dragon Ball Z und Doraemon. Aber Spongebob find ich auch gut.

Gewalt: Sollte immer die letzte Option sein.

Geld: Will ich verdienen. Betonung liegt auf verdienen! Durch geile Alben. Aber dann auch kaufen Leuteeee!! Auf dem offizielle Japsensoulshop www.hipstore.de kriegt man auch ne handsignierte Version!!

Party: Amooook!!!

HipHopHolic: Hatte einen sehr guten Interviewpartner… hoff ich doch!? : ) HHH: Hatten wir ; )

 

Links zum Künstler:

Offizielle Myspace-Homepage von Blumio

Handsigniertes „Yellow Album“ bestellen!