Knast rettet 6ix9ines Leben: Ist ein Mord an ihm geplant?

6ix9ine mit Tec9 und bunten Zähnen

Was diese Aussagen zu bedeuten haben - und mehr Klartext!

Dabei ist der Sinn hinter dem Gespräch für die Behörden recht eindeutig. Tekashi verwendet den Begriff „Treyway“ für seine Gang „Nine Trey Gangstas“ und auch für seine Manager.

Als Shotti von „füttern“ spricht (Shottis Originalaussage: „Imma feed him though“), dann ist das offenbar ein Begriff für „jemanden mit Blei füllen/füttern“, also die Person zu erschießen.

Das Gespräch geht weiter!

Damit ist das Telefonat jedoch nicht zu Ende und es kommen weitere Aussagen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs mein eine bisher nicht identifizierte Person: „Okay, cool. Jetzt muss er die Gewalt spüren.“

Mel Murda anwortet: „Ja, richtige Gewalt spüren. Richtig krasse. Es gibt nicht mehr viel, was er tun kann, außer er läuft mit 100 bewaffneten Sicherheitskräften den ganzen Tag rum“.

Damit haben wir einen deutlichen Hinweis, dass an Tekashi 6ix9ine eine Gewalttat, bis hin zum Mord von seiner eigenen Gang geplant wird. Kurz vor seiner Inhaftierung hat sich der Rapper schon von 10 Securitys umgeben bewegt, weil ihm seine Situation offenbar klar ist.

Daher ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass der Rapper vorerst im Knast bleibt.

[irp posts=“96176″]
[irp posts=“113053″]

Knast rettet 6ix9ines Leben: Ist ein Mord an ihm geplant?

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen