Kategorien
Featured

Das sind die Besten Rapper Aller Zeiten [Die Große Liste]

Eminem – Der provokative Wortvirtuose

Beste Rapper der Welt und aller Zeiten: Eminem

Was unterscheidet Eminem von dem Rest dieser Liste? Ja, okay, er ist weiß, aber darum geht es nicht. Er ist aktiver denn je!

Während viele Rapper in seinem Alter entweder die Branche gewechselt oder erweitert haben, denkt Eminem nicht eine einzige Sekunde daran, Rap zu verlassen. Er liebt das Spiel und die Worte zu sehr, als dass er alles einfach so aufgibt.

Nach wie vor produziert Eminem Alben und es ist ihm völlig egal, dass die Verkaufszahlen nicht mehr dieselben sind, wie vor 15 Jahren. Er ist der Boxer, der den Ring nur tot verlässt.

Wenn wir uns seine Geschichte genauer anschauen, dann wissen wir, dass er es immer schwer hatte. Dass er es schwer hatte zu produzieren.

Es lag nicht an seinen Drogenproblemen. Diese waren vielmehr die Folge davon. Es lag daran, dass Eminem sich selbst einen immensen Erfolgsdruck gemacht hat.

Als Marshall in Detroit noch sein letztes Geld zusammenkratzte, um „Infinite“ zu produzieren, hätte er noch nicht wissen können, wie sich seine Rap Karriere entwickeln sollte. Mit dem „Marshall Mathers LP“ Album konnte er nur wenige Jahre später eine der meistverkauften Scheiben aller Zeiten produzieren.

Mit dieser Errungenschaft konnte er sich schon in jungen Jahren an die Spitze der Musikindustrie kämpfen können. Doch genau solcher Erfolg hat auch seiner Kehrseite.

Die Fans schrauben ihre Erwartungen von Album zu Album höher, jetzt ist die Musik nicht einfach mehr ein kreatives Spiel, jetzt steht viel auf dem Spiel. Wer will schon Millionen von Menschen enttäuschen?

Der Leistungsdruck setzte Eminem stark zu

Auch Bonez MC kriegt das gerade mit „Palmen aus Plastik 2“ zu spüren. Eminem war damals dem Druck jedoch nicht gewachsen. Die privaten Probleme mit seiner Frau auf der einen Seite und seiner Mutter auf der anderen ließen den Rap Gott zu verschiedensten Drogen greifen.

Nur ein Moment der Stille und schon ging es weiter. Manager, Producer, Anwälte – alle wollten was von ihm, während er gezwungen war Leistung abzuliefern, um auch jedes weitere Album mindestens genauso gut zu machen, wie das vorige.

Dabei hatte er eine gute Grundlage. Eminems Wortschatz ist zwar nicht das größte unter den US-Rappern, doch mit seinem Wortschatz kann er umgehen wie kein anderer.

Sehr viel Übung = Megameister

Eminem studierte ganze Wörterbücher, um bessere Reime zu finden und sich freier ausdrücken zu können. Gleichzeitig hat er sich darin geübt die Worte seinem Willen zu beugen, indem er sie zwischen den Zeilen auseinander brach und die Silben anders aussprach, als man es gewohnt war.

Das Ergebnis war, dass er so gut wie zu jedem Wort auf Anhieb einen Dutzend Reime bilden konnte, ohne großartig ins Schwitzen zu kommen. Gerade das ist auch der Grund, warum er ein unschlagbarer Battle Rapper ist und seinen Herausforderungen bisher kaum ein Rapper nachkam.

Nichtsdestotrotz verfiel Eminem immer stärker seiner Sucht, konnte ihr jedoch schlussendlich entkommen, nachdem er fast gestorben war. Eine nicht unwesentliche Rolle an seiner Genesung hat Sir Elton John gespielt und seitdem sind die Beiden auch dicke Freunde.

Alles in Allem kann man sagen, dass Eminem definitiv in die Top 3 der Besten Rapper der Welt gehört, alleine schon, weil er der Rapper mit den meistverkauften CDs in der Industrie ist. Und er ist noch lange nicht fertig.

Beste Alben von Eminem: Slim Shady LP und Marshall Mathers LP

Wer ist nun der Beste?

Schreibe einen Kommentar