Kollegah soll wenig Geld pro verkaufter CD verdienen? – Elvir klärt auf: „Es ist eine Krankheit des Rapgeschäfts, die Realität…“

Kollegah
Wie oft hört man gewisse andere Rapper sagen, dass Kollegah wenig Geld an seiner Musik verdiene, weil er kein eigenes Label hat und abdrücken muss? Sehr oft und generell ist der Verdienst pro CD spätestens seit Flers Gerede ein relativ großes Thema in der Rapszene.

Nun hat sich Elvir, Labelboss von Selfmade Records, dazu geäußert, dass Kollegah ja anscheinend wenig Geld pro CD verdiene und dementiert solche Behauptungen.

Im Gegenteil! Elvir meint, dass er niemanden kennt, der so viel verdient wie Kollegah seit seiner Platte „King“ und er lobt Kollegah auch noch, dass er ein guter Geschäftsmann sei:

„Ich werde natürlich keine genauen Angaben zu Kollegahs Einnahmen machen, das ist sein Privatleben. Aber grob gesagt, hat er in den ersten zwölf Monaten seit Erscheinen von »King« mehr Geld eingenommen als jeder Labeldeal in Gesamtsumme, der mir bekannt ist und ein vielfaches von dem, was einige Gold-Acts für langjährige Albendeals erhalten haben – das ist enorm. Kollegah ist smart und ein Geschäftsmann. Wir arbeiten partnerschaftlich seit über zehn Jahren zusammen – und das nicht ohne Grund. Es ist eine Krankheit des hiesigen Rapgeschäfts, die Realität nicht akzeptieren zu wollen und Dinge schlechtzureden.“

Quelle